Leserbrief_Fahsel

                       Info’s
In dieser Homepage geht es um das Kriminellen freundliche WEG Gesetz.
So steht im BGB / WEG Gesetz § 49 Abs. 2: 
Der (Haus-) Verwaltung können die Rechtsstreitkosten auferlegt werden, wenn sie den Rechtsstreit zu verantworten hat.
In einem Rechtsstaat würde es sind heißen !!!
Warum muss also bei betrügerischen Wohngeld-Abrechnungen gegen die Wohnungs-Eigentümer-Gemeinschaft (WEG) geklagt werden und nicht gegen die Hausverwaltung, die die Betrügereien begangen hat ?
Sind die Gründe:
1. Schmiergeld-Zahlungen an Polit-Lobbyisten, darunter zahlreiche private Schwarzkittel (Rechtsanwälte !), die die Gesetze machen ? 
2.  An jedem Gerichtsverfahren sind 3 (2 Ra !) Schwarzkittel beteiligt, sollen diese durch die  Gerichtsverfahren viel Geld verdienen können ?

Diese HomePage ist kein CyberMobbing - sie beschäftigt sich mit der traurigen Realität
In Rechtsstaaten heißt Regieren dem Volk dienen - und nicht sich die korrupten Taschen füllen
Die größte Berufsgruppe der Politiker-innen sind (vermutlich private Schwarzkittel) Rechtsanwälte
Das Kriminellen freundliche WEG Gesetz dient nur dazu
Schwarzkittel zu füttern - Scheiß doch auf den Rechtsstaat !

Die nachfolgende Frage hat mit der HomePage selbst nichts zu tun, sondern ist allgemein zu verstehen.
Ich nutze die HomePage nur deswegen, da sie sehr viele Menschen erreicht und somit die Möglichkeit besteht, dass jemand eine Antwort auf meine Frage hat. 
Evtl. Ähnlichkeiten mit Personen, die in der HomePage genannt werden, sind aber nicht unerwünscht.

Frage 
Ich kenne einen Herr K., der es sehr geschickt / professionell versteht zu lügen, zu betrügen und andere reinzulegen.
Wenn er den Mund aufmacht, fängt er an zu lügen und wenn er ihn zumacht, hat er gelogen und betrogen.
Er geht dabei mit einer unvorstellbaren Dreistigkeit und Skrupellosigkeit vor, mit der er bei vielen Erfolg hat. Bei denen, die er nicht reinlegen kann, tritt er äußerst brutal auf. Wer nicht vor ihm kuscht und sich ihm unterordnet wird beschimpft, beleidigt und mit Prügel bedroht ( . . . wenn Du das Maul nicht hältst, bekommst Du ein paar auf die Schnauze, oder . . .  ein Wunder, dass Ihnen noch niemand auf die Fresse gehauen hat, Originalton).
Zu diesem Zeitpunkt war dieser Herr K.  bereits Mitte 60 !
Er schreckt nicht einmal davor zurück, die betreffende Personen in ihrer Wohnung aufzusuchen, um sie zu dort zu bedrohen.
Wurde er vielleicht entsprechend geschult ?

Als er eine Firma (GmbH mit 50.000,00 DM Einlage) gründete, ging er bereits auf die 60 zu. In diesem Alter macht man sich normalerweise bereits Gedanken über die Rente und nicht über eine Firmengründung.

Er kommt aus der ehem. DDR, wann er sich in den Westen aufgemacht hat, weiß ich nicht.
Er bewohnt ein Anwesen, das geschätzt eine halbe Million € Wert sein dürfte. Darüber hinaus verfügt er noch über mehrere vermietete Wohnungen in Deutschland.
Für so etwas braucht man also richtig viel Geld.

Angeblich haben bereits mehrere gegen ihn geklagt und verloren, obwohl sie der Meinung sind, dass sie im Recht waren und hätten gewinnen müssen.
Einige gehen davon aus, dass ihr Rechtsanwalt (!) Schuld daran wäre, dass sie verloren haben. 
Möglicherweise hat er halb Mönchengladbach in der Tasche und Schwarzgeldkonten, über die solche Zahlungen abgewickelt werden. Möglicherweise kassiert er (oder Familienangehörige, oder durch Verrechnung anderer / privater Aufträge), von Firmen, denen er zweifelhafte Aufträge verschafft, selbst verbotene Schmiergelder. 

Angenommen, er kam erst nach der Wende (nach 1989) in den Westen, wo hat er dann das viele Geld her ?
Womit hat er in der DDR sein Lebensunterhalt verdient ?
Meines Wissens fehlen aus dem ehem. DDR Vermögen ca. 4 Milliarden DM (Milliarden – nicht Million und nicht Ostmark sondern DM), die noch immer nicht aufgetaucht sind. Diese 4 Milliarden DM haben sich mit Sicherheit die Politkriminellen und die kriminelle Stasi (vergleichbar mit der GeStaPo unter Hitler) unter sich aufgeteilt.

Meine Überlegung – war er bei der Stasi oder einer ähnlichen Behörde – und hat dort sein schmutziges Handwerk gelernt ?
Hat er nach der Wende ein Köfferchen voll DM von den verschwundenen 4 Milliarden aus dem ehem. DDR Vermögen abbekommen, die er im Westen in Immobilien (nicht nur in Mönchengladbach) investiert hat ?
Möglicherweise kam er auch mit einer neuen Identität in den Westen, was für höherrangige Stasi-Mitarbeiter kein Problem gewesen sein dürfte.
Noch ist das ist nur eine Überlegung, die auf seinem abartigen Charakter beruht. 

Hat jemand eine Idee, wie man herausfinden kann, ob meine Überlegung zutrifft ?
Falls ja, bitte in das Gästebuch eintragen, denn das Thema dürfte sicherlich viele interessieren.

 

[Rechtsstaat - Nein !!!] [Bundes-Verf-Gericht] [Gesetzgeber] [Gerichtsverfahren] [Deutsche ElendsJustiz] [Petitionsausschuss] [Richter Eckardt] [FDP ?  Nein Danke !] [Richter Kral] [Justizministerium] [Richterin Ortmann] [Richterin Seidler] [Richter Scheiff] [An Parteien] [Strafanzeige] [Infos anderer] [Frage] [Impressum] [Gästebuch]